Kulturschock für die Touristen beim Reisen nach Vietnam

Kulturschock ist ein Zustand wenn wir von einem Land zum anderen Land zu gehen. Der Begriff „Kulturschock“ bezeichnet auf das Gefühl über Sorgen, Angst von der Touristen beim Reisen nach einem fremden Land und Erleben neue Kultur. Beim Reisen nach Vietnam erfahren viele Besucher den Kulturschock und haben die interessanten Eindrücke.

Chaos im Verkehr in Vietnam

Vor allem, fast alle Ausländer überraschen über die Verkehr Vietnams. Es gibt vielfältige Fahrzeuge und die komplizierte Verkehrslage. Daher kommen die ausländischen Gäste zur Überraschung. Die Fahrzeuge werden zusammen auf einer Straße gefahren. Alle Motoräder, Autos, Fährräder hetzen und der Verkehrsstau passiert jeden Tag. Die ausländischen Gäste finden sehr schwierig, über die Straße zu gehen.

Kulturschock in Vietnam

Kulturschock in Vietnam: Essstäbchen statt Messer und Löffel

In westlichen Länder benutzen sie Messer, Gabel oder nur mit Hand zum Essen. Aber Vietnamesen haben die Gewohnheiten, Essstächen in alle Mahlzeiten zu benutzen. Deshalb finden sie interessant und überrascht. Die Gewohnheit von Verwendung die Stäbchen ist für sie sehr künstlerisch

Abfall irgendwo werfen

In die meisten Länder werfen nicht die Leute den Müll auf der Straße nach dem Essen oder Trinken. Sie finden den Abfallbehälter und ordnen den Müll ein. Aber in Vietnam die Menschen werfen den Abfall und Müll irgendwo in der Öffentlichkeit. Das macht die Umweltverschmutzung und die Müllabbauarbeiten arbeiten sehr schwierig. Außerdem verschlechtert sich die ästhetische Schönheit von der Stadt in den Augen der ausländischen Freunde.

Kulturschock beim Essen: Hundefleisch

In westlichen Ländern ist der Hund ein der engen Freunden von der Menschen, deshalb wird der Hund sehr beliebt und geschützt. Wenn die Gäste nach Vietnam reisen und sehen, dass Vietnamesen das Hundefleisch in einigen Restaurant essen, waren sie sehr erstaunt und überrascht. Für sie ist es sehr hasserfüll weil sie ihre liebte Freunde nicht essen können.

Viele Stammkneipe und Essläden

Die westliche Kneipe sind meisten fortgeschrittene Länder, deshalb lesen sie Bücher für Unterhaltung. Laut einen Statistik jeder Amerikaner liest durchschnittlich 15 Bücher pro Jahr aber jeder Vietnamesen liest nur 0.8 Bücher pro Jahr. Stattdessen haben unzählige Kneipe auf der Stadt und ganz alle immer voll. Das ist sehr selten im Ausland, sodass sie überrascht sind.

Kulturschock in Vietnam

Wenige öffentliche Toilette

In ausländische Länder verfügt zahlreiche öffentliche Toilette und sie können kostenlos benutzen. Im Gegenteil in Vietnam wenn die Reisende auf der Straße gehen, suchen sie nicht die öffentliche Toilette. Wenn ja, müssen sie auch Geld bezahlen oder die Qualität nicht gut sind. Deshalb finden die Touristen sehr schwierig, um die Toilette zugehen. Sogar sie zum Einkaufzentren für die Toilette zu gehen.

Verspätung in Ereignisse

Im Ausland sind die Menschen immer pünktlich in nicht nur in der Arbeit sondern auch im Alltagleben. Wenn wir zu spät kommen, fühlen die anderen Leute sehr sich verärgert. Aber in Vietnam findet die Verspätung in ganz meisten Ereignisse starr. Von berühmten Personen bis zum Beamten haben diese falsche Gewohnheit. Manchmal sie sind nicht beschäftigt sondern nur ihre Gewohnheit in ihrem Charakter.Vietnam ist ein asiatisches Land, sodass es viele Unterschiede von westlichen Ländern. Zahlreiche Touristen sind erstaunt und haben den Kulturschock beim Reisen nach Vietnam. Trotzdem haben noch viele Situationen, die Vietnamesen sich mehr verbessern, um ein besser Land zu erreichen.

Fotos im Internet

N.T

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *