Tipps beim Reisen

Lohnt sich die Reise nach Vietnam?

Das Land ist zwiespältig, so voller Gegensätze und doch scheint eine Reise jedes Mal neue Blickpunkt zu offenbaren. Man könnte unzählige Gründe aufschreiben, warum man nicht nach Vietnam reisen sollte, am Ende sind aber es gerade jene Punkte, die uns reizen in ein Land, das so groß und reich an Kultur und Natur ist zu reisen. Der Besuch wird jedes Mal erneut zu einem Abenteuer, das aber im positiven Sinne.

Die atemberaubenden Landschaften, die unzähligen Sehenswürdigkeiten, die uns beeindrucken und natürlich die kilometerlangen Sandstrände sind nur ein Teil des Angebotes. Wer das Land entdecken möchte, sollte sich mit kundigen Führern fernab der normalen Reiserouten begeben. Denn längst ist Vietnam kein Geheimtipp mehr. Die Stadt Hoi An, die manchmal als verschlafen gilt, ist in der Hochsaison überfüllt mit Touristen. Dennoch lohnt der Blick auf die uralten Holzhäuser, Kanäle und die Japanische Brücke, die bis heute als Wahrzeichen gilt.

Verkehr ist ein Abenteuer

Wer das erste Mal nach Vietnam kommt, wird vom Verkehr beinahe erdrückt. Bekannt sind die Straßen für die unzähligen Mopedfahrer, die alle Kreuz und Quer fahren. Eine wirkliche Straßenverkehrsordnung scheint es hier nicht zu geben, aber es funktioniert und irgendwie gehört genau dieses Chaos dazu und macht den Urlaub erst so erfrischend. Freundliche Menschen sind überall zu sehen. Manchmal bedarf es jedoch einige Zeit, bis sich ein Gespräch entwickelt. 

– Mehr Lesen: 05 Besonderheiten der Fußgängerzone in Hanoi

Ab ins Mekong Delta

Mekong Delta

Die Lebensader des Landes ist klar das Mekong-Delta. Die Menschen nutzen das Wasser zum Kochen, Waschen und leben. Der Fluss hat seinen Ursprung im tibetischen Hochland. Eine Attraktion sind vor allem die schwimmenden Märkte, die überall auf dem Fluss regen Handel treiben. Für Touristen lohnt sich der Blick in den Floating Market in Cai Rang.

Auch die Altstadt Hanois ist immer wieder einen langen Bummel wert. Wir empfehlen eine Unterkunft im Old Quartier. Von hier aus kann man sich einfach treiben lassen und die ganzen massenhaften Eindrücke langsam verarbeiten. Die Gassen sind eng, alt und bezaubernd. Ein buntes Treiben ist von früh bis spät zu beobachten. Gegen Abend laden die gemütlichen Straßencafés zu einem Verweilen ein. Immerhin gilt die vietnamesische Küche als eine der besten der Welt. Nahrhaft, abwechslungsreich und leicht, sowie gesund. Vor allem schmeckt es!

Vorbereitung ist alles

Einig Punkte sollten beachtet werden. Der Reisepass muss noch mindestens 6 Monate gültig sein. Ein gutes Smartphone sollte nicht fehlen. Mittlerweile gibt es tolle neue Telefone für Reisende in Gebiete, die keine so gute Netzabdeckung aufweisen. In den größeren Metropolen lässt sich einfach mit der Kreditkarte bezahlen. Überall sind ATM Automaten zu finden. Sicherheitshalber sollte aber immer eine zweite Karte dabei geführt werden (falls die erste beschädigt oder verloren geht).

In der Corona-Krise darf das Land zwar weiter bereist werden, allerdings müssen ausländische Touristen mit einer Quarantäne Zeit rechnen, wobei unklar ist wie und wo diese im Land verbracht werden muss.

Duong Viet
Erreichbar

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button
Close